Informationen

Europäische Union
Europäischer Fonds für regionale Entwicklung
Investition in Ihre Zukunft

 

In der Faulbacherstr. 13a in 65589 Hadamar entsteht mit der Unterstützung der Europischen Union das Projekt „PVT-Hybrid-Kollektor als alternative Wärmequelle für eine Sole/Wasser-Wärmepumpe“.

Pilot- und Demonstrationsprojekt (PuD), dass der erstmaligen Erprobung neuer Technologien oder Verfahren dient bzw. die Möglichkeiten des kommerziellen Einsatzes neuer Techniken und Verfahren in beispielhaften und mustergültigen Anlagen unter Beweis stellt und Mängel beseitigt,

Pilot- und Demonstrationsprojekt in den Bereichen Steigerung der Energieeffizienz/Energieeinsparung, Nutzung erneuerbarer Energien, rationelle Energieerzeugung und -verwendung, Reduzierung von CO2 Emissionen.

Erprobung und Anwendung eines hoch effizienten Heizsystems mit erneuerbare Energie PVT Hybridkollektoren – gleichzeitige Produktion von Strom und Wärme.

Erprobung einer modular nachrüstbaren PVT-Technologie hinsichtlich Praxistauglichkeit. Gewinnung von Praxiserfahrungen zum Betrieb entsprechender Module, sowie zu deren Wirkungsgrad sowie dem der gekoppelten PV-Module. Wissenschaftliche Begleitung vorgesehen.

– Verringerung klimarelevanter Emissionen (Treibhausgasminderung)
– Minderung des Energieverbrauchs

Durch gleichzeitige Nutzung von eigenproduzierten Strom und Wärme.

Weiterentwicklung eines nachrüstbaren Wärmetauschers, der in Verbindung mit einem vorhandenen PV Modul zum Hybridabsorber (Sektorenkopplung Strom- und Wärmeproduktion in einem) wird und direkt einer Sole Wasser

Wirtschaftlichkeit im Vergleich zu einem herkömmlichen Projekt (gleichbedeutend mit einer weniger umweltfreundlichen bzw. weniger energieeffizienten Projektalternative, die auch ohne Beihilfe durchgeführt werden könnte).

 

Wohnungsbestand
Der am 31.12.2015 von der Gemeinnützigen Baugenossenschaft verwaltete Wohnungsbestand umfasst 132 Wohnungen, 45 Garagen und 48 Kfz-Abstellplätze.
Vom Wohnungsbestand zum 31.12.2015 waren 6 öffentlich geförderte Sozialwohnungen mit einer Bindung der Mietforderung gemäß § 5 des Wohnungsbindungsgesetzes und 126 freifinanzierte Genossenschaftswohnungen.

Bei den Wohnungsvergaben wurden mit den Mitgliedern und Mietern Nutzungsverträge nach dem vorgeschriebenen Muster des Gesamtverbandes der Wohnungswirtschaft abgeschlossen.
Die Nutzungsgebühren (Mieten) betrugen zum 31.12.2015 für die öffentlich geförderten Sozialwohnungen 4,88 Euro je qm und Monat. Bei den freifinanzierten Wohnungen betrugen die Nutzungsgebühren 4,80 – 5,28 Euro je qm und Monat. In den vorgenannten Beträgen sind die Heiz- und Betriebskosten nicht enthalten.
Im Jahre 2015 gab es keine Mieterhöhungen, es wurden lediglich bei sanierten Wohneinheiten die Mietpreise entsprechend angepasst.

Wohnungswirtschaftliche Lage
Die Nachfrage nach Wohnraum bei der Gemeinnützigen Baugenossenschaft war in 2015 gleichbleibend wie in den Vorjahren.

Zum Jahresende lagen der Baugenossenschaft 18 Wohnungsbewerbungen vor. Die Wohnungswünsche beziehen sich überwiegend auf kleinere Zweizimmerwohnungen. Ferner liegen aufgrund von Familienzuwächsen von verschiedenen Mietern Bewerbungen für eine Dreizimmerwohnung vor.

Modernisierung
Es wurde das Zwölffamilienhaus Egermannstraße 13/15 mit einem wärmedämmenden Verputz versehen. Zudem wurde an diesem Objekt eine Dacherneuerung mit Isolierung vorgenommen.

In verschiedenen Häusern wurden bei einem Mieterwechsel die Wohnungen in einen neubauähnlichen Zustand versetzt. Für die Maßnahmen wurden Darlehen in Höhe von insgesamt 150 000,00 Euro aufgenommen.